Zühlke und aixigo beschließen strategische Partnerschaft

Ein erstes Projekt, an dem beide Unternehmen beteiligt waren, ist die erste aktive und digitale Vermögensverwaltung der Schweiz. Mit Vontobel Volt® stellt Vontobel seinen Kunden als erstes Schweizer Finanzinstitut die Investmentkompetenz eines global agierenden aktiven Vermögensverwalters digital zur Verfügung. In Ergänzung zu der klassischen aktiven Vermögensverwaltung macht Vontobel Volt® das umfassende Leistungsversprechen von Vontobel auf neue Art nutzbar und erlebbar. Dabei können die Kunden über die intuitiv zu bedienende Volt-App auf dem Smartphone in aktiv von Experten verwaltete Finanzanlagen investieren und das persönliche Portfolio individuell mitgestalten. 

„Die Finanzbranche befindet sich derzeit in einem fundamentalen Wandel. In diesem anspruchsvollen Umfeld benötigen Banken Sparringpartner auf Augenhöhe, um ihre digitale Vision voranzutreiben und ihren Kunden neue Erlebnisse in einem optimalen Zusammenspiel zwischen Business und Technologie bieten zu können. Zühlke und aixigo begleiten Finanzdienstleister gemeinsam auf diesem Weg“, so Heinz Rudin - Director Business Development & Partner, Zühlke.

„Das Wealth Management steht weltweit vor großen Herausforderungen. Deswegen ist die Partnerschaft von Zühlke und aixigo eine hervorragende Symbiose, um Banken bei den Themen Wachstum & Rentabilität durch Beratungs-, Integrations- und Softwarekompetenz zu unterstützen. Dass das geht, haben wir schon gemeinsam beim Investmenthaus Vontobel bewiesen“, so Christian Friedrich – CBO aixigo AG.  


 

Über Zühlke

Als Dienstleister für Innovationsprojekte vereint Zühlke Business- und Technologie-Kompetenzen zu Lösungen, die Kunden begeistern. Für sie entwickelt das Unternehmen wirtschaftlich erfolgreiche Produkte, Services und Geschäftsmodelle der digitalen Zukunft – von der Idee über die Realisierung bis zum Betrieb. Dafür engagieren sich mehr als 1200 Experten mit der Erfahrung aus über 10'000 Projekten. Die Zühlke Group ist in der Schweiz, Deutschland, Großbritannien, Österreich, Serbien, Bulgarien, Hongkong und Singapur präsent. 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 170 Millionen Schweizer Franken (153 Millionen Euro).

Vorherige News Zur Übersicht Nächste News