Robo Advice oder Beratung ohne Berater, ist das der wahre Wettbewerb?

In seinem Blogbeitrag The Continued and Inevitable Rise of Robo- Advisors fasst Jeff Hendren den aktuellen Stand in den USA und UK sehr umfassend zusammen. Die bisherigen Ansätze in Deutschland gehen über eine einfache Asset Allokation unter Auswahl eines groben Risikoprofils kaum hinaus. Sie bieten auch keine Orientierung an sich, denn sie bleiben an der Oberfläche, ohne echte Beratung und vor allem ohne konkrete Produktempfehlung.

Warum ist das so? Scheitert es an Bedenken bzgl. regulatorischer Aspekte? Das wäre schade, denn ein Algorithmus kennt keine Wahrnehmungsverzerrungen und keine Vertriebsziele. Daher kann er rein kundenorientiert Empfehlungen geben. Wenn der Finanzdienstleister dies beherzigt und zu seinen Empfehlungen steht, dann ist der Weg zu einer erfolgreichen und kostengünstigen Beratung nicht mehr weit.

Zum Thema Selbstberatung diskutieren wir im November in Zürich.

Mario Alves

Previous news News overview Next News